Hool – die Inszenierung einer Bewegung und eines Gefühls

Eine Rezension von Emma Zich. In Hool, dem Sprechtheaterstück nach dem Roman von Philipp Winkler und inszeniert von Lars- Ole Walburg, geht es um Heiko, der sich mit seinen Freunden in der Hooligan Szene aufhält bzw. sie lebt. Die Abkürzung Hool steht für Hooligan. https://www.youtube.com/watch?v=z7MAbrPqh98 Bevor ich die Premiere am 23. September 2017 besuchte, überlegte ich mir, …