Andorra: Eine hochaktuelle Parabel auf den Rassismus

“Sie sollen erschrecken, sie sollen, wenn sie das Stück gesehen haben, nachts wachliegen. Die Mitschuldigen sind überall.” – Max Frisch über Andorra Um ganz ehrlich zu sein, ich besuche Andorra nur, weil ich gerade den ebenfalls von Max Frisch verfassten Bericht Homo Faber beendet und noch nicht wirklich verdaut habe. Homo Faber, das kann ich aber …

Hedda Gabler – Aktuell nach 127 Jahren

Wie viel Macht verträgt der Mensch bzw. mit wie viel Macht kann ein Mensch umgehen? Mit viel Symbolik erzählt Henrik Ibsen die Problematik und Konfliktanfälligkeit einer Leistungsgesellschaft. Die Verführung zur Ergreifung der Macht findet ihren Nährboden nicht überall. Vielmehr benötigt es eine Persönlichkeit, die sich zuvor in Abhängigkeiten gebracht hat und einen Großteil ihrer Eigenständigkeit …

Acts of Goodness – Es gibt nichts Gutes, außer man tut es?

Was bedeutet Gutes tun? Dem Obdachlosen, der mir jeden Tag in meiner Straße begegnet, ein paar Euros oder ein Brötchen geben? Freund*innen beim Umzug helfen, obwohl ich gar keine Lust dazu habe? Oder eine Organisation gründen, die die Armut auf diesem Planeten bekämpfen will? Sind es viele kleine Taten, die mich zu einem guten Menschen …

Thank you for traveling with Ibsen today

Alexander Eisenach inszeniert Ibsens Drama Hedda Gabler als Zugreise durch menschliche Abgründe. Die frisch erworbene Villa des ungleichen Paares Jörgen Tesman und Hedda Gabler begegnet uns auf der Schauspielhaus-Bühne als ewig im Kreis fahrender Zug, sich düster drehend um einen verdorrten Baum. Dass Unheil bevorsteht, kündigt nicht allein der schwarze Schwan an, der Hedda auf die …

Chaos is a friend of mine

In der Performance Dylan: A Changin´ wird das Erbe Bob Dylans neu gedacht Bob Dylan will Geschichten erzählen und nicht die Wahrheit. In seinen Texten lässt er verschiedene Stimmen zu Wort kommen, ändert Perspektiven und erzählt von kleinen Momenten und großen Veränderungen mit denen sich Generationen identifizieren können. "The times they are a changing" – und …

smash the patriarchy

Stefanie Sargnagel – ihres Zeichens Künstlerin, Autorin, Mitglied der Burschenschaft Hysteria, Beobachterin und Internet-Königin – beehrte am vergangenen Dienstagabend das Hannoveraner Publikum im Ballhof. Allerdings erst nach anfänglicher Verwirrung, ob der kommentarlos die Bühne betretenden und ohne sich vorstellenden Puneh Ansari, die ihre Lesung nur unterbricht, um auf ihrem Handy die abgelaufene Zeit zu überprüfen – …

„…und ich war so nah dran“

Gedanken zu Mathias Max Herrmanns Das Wohnzimmer meines Lehrers Noch nie habe ich mich mit Mülheim an der Ruhr auseinandergesetzt. Zu Recht, wie ich finde, denn es klingt nicht gerade verlockend. Doch wie Mathias Max Herrmann über seine Heimatstadt spricht, lässt mich an mein eigenes Heimatdorf denken. Wie er die Straßen beschreibt, die Gebäude, Gerüche, …

Die Zukunft der Liebe – Ballhof Zwei mal ganz anders!

Hat die Liebe eine Zukunft und wenn ja, welche? Mit dieser Frage und dem wieder reaktivierten Theatermobil reiste das Junge Schauspiel durch Hannover. Aus über 150 Interviews entstand unter der Leitung von Regisseurin Anne-Stine Peters ein außergewöhnliches Theaterstück. In der Stadtrecherche wurden „alle, die etwas zu sagen haben“ zum Thema Liebe interviewt. Gibt es eine …