Das Verwirrspiel des Mephisto

Dem Regisseur Milan Peschel schien ein Stein vom Herzen gefallen zu sein, als er nach der Premiere von Klaus Manns Mephisto auf die Bühne kam. Mit einer Umarmung dankte er am Ende des Stücks vor dem anhaltenden Beifall des Publikums nacheinander allen Mitwirkenden. Die Anspannung war groß, nachdem die um sich greifende Grippewelle auch die …

Viel um mich, ein bisschen ums Theater und ein Halbsatz für die Emanzipation.

Aua, hatte ich schlechte Laune! Ich komme rein, und der ganze Raum ist vernebelt. Ich hasse das, dieses widerlich stinkende Chemie-Zeug, ich werde immer krank von dem Scheiß! Außerdem war ich einfach satt, ich hatte genug: Von der Zeit, vom Thema, von den Zwanzigern. Das war meine eigene Schuld, keine Frage. Im Moment habe ich …

Girls don’t like Boys, Girls like Empowerment and Girlpower

Mit „Mädchen wie die" bringt das Junge Schauspiel Evan Placeys Jugendstück mit wummernden Bässen, medialen Bezügen und einem Pool aus moralischen Fragen auf die Bühne des Ballhof Zwei. Mit 16 hat fast schon jeder einen nackten Körper gesehen. Die Freund*innen, die ersten Partner*innen. Vielleicht peinlich berührt in der Biostunde, heimlich im Nachtprogramm auf dem elterlichen …

Fressen und Moral

Jack London habe ich bis jetzt in zwei Phasen gelesen: Einmal als Kind, damals wegen der spannenden Abenteuergeschichten und den mutigen, starken Helden. Jetzt, als älteres Kind, lese ich London noch einmal. Diesmal aber wegen der philosophischen Erkenntnisse in seinen Texten. Da eins seiner bekanntesten Werke, der Roman Ruf der Wildnis, nun vom Jungen Schauspiel auf …

Gesehen, Getalkt, Geächtet

Nach dem Theaterbesuch von Geächtet haben sich Nina Wolf und Inke Johannsen auf eine bis vier Flaschen Wein getroffen, um das Gesehene zu beschnacken. Sie reden allerdings nicht nur über die Inszenierung von Sascha Hawemann, den Autor Ayad Akhtar und ihre Seherfahrungen. Was Metalkonzerte, Turbinen und der Pulitzer-Preis damit zu tun haben, erfahrt ihr im folgenden Podcast. …

„My hatred is very cool“ – Das ABC der Demokratie mit Carolin Emcke und Teju Cole

Das Schauspiel Hannover hat sich etwas vorgenommen: Mit den 24 Buchstaben der Alphabets soll mit Beginn der Spielzeit 2017/18 das ABC der Demokratie ausbuchstabiert werden. Buchstabe A wurde mit AMERIKA besetzt. Zu Gast bei Moderatorin Carolin Emcke war Autor und Fotograf Teju Cole. Emcke stellte Cole vor, als jemanden den man nicht vorstellen müsse und freute …

IndiRomanceDramaFilmTheater

Mit Folge fünf und sechs ist die Staffel-Halbzeit der Theaterserie erreicht – das heißt, ich nehme jetzt keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Neulinge, sorry. Wer jetzt noch frisch dazugekommen ist, kann sich HIER und HIER die Reviews der ersten vier Folgen durchlesen. IndiRomanceDramaFilmTheater Die Inszenierung von Martin Laberenz war die bisher Schönste. Schönste, nicht die …

Mit 6 Jahren um die Welt

Eine Rezension - zusammengefügt aus Wortschnipseln der kleinen Gäste. Heute war ich mit meinem Papa bei der Premiere von In 80 Tagen um die Welt. Ich habe extra meinen schönsten Pullover angezogen, weil Papa gesagt hat, dass Theater etwas ganz Besonderes ist. Die Musiker haben ganz am Anfang Musik gemacht, wie bei so einem Film, den …

Über den Zauber des Reisens

Das Schauspiel Hannover hat mit In 80 Tagen um die Welt einen Jules-Verne-Klassiker als Familienstück auf die Bühne gebracht. In Zeiten von schnellen ICE-Verbindungen und Billigflügen in alle Welt wirkt der Rekordversuch des englischen Gentlemans Phileas Fogg von einer Weltumrundung in 80 Tagen ziemlich anachronistisch. Dennoch gelingt es der Inszenierung (Regie: Tilo Nest) die Faszination, …