Die Physiker – Interview mit Jonas Steglich

Ich spreche mit dem Schauspieler Jonas Steglich über die Aufführung von Friedrich Dürrenmatts Die Physiker, die Wahl und Gestaltung der Bühne, zentrale Motive wie Absurdität, die Grenze zwischen Wahnsinn und Gesundheit, die Verantwortung der Wissenschaft und schließlich Jonas Steglichs Umgang mit seiner Rolle als Herbert Georg Beutler (Newton), im Vergleich mit seinen Interpretationen der Figuren …

Der rote Faden. Ein Gespräch mit Barbara Kantel

Die Theaterwissenschaftlerin, Anglistin, Historikerin und ausgebildete Tanz- und Theaterpädagogin Barbara Kantel leitet seit zwei Jahren das Junge Schauspiel. Am vergangenen Freitag trafen Lukas L. Krüger und Inke Johannsen sie auf eine Tasse Harmonie-Tee, um über Vermittlungsarbeit für (junges) Publikum, Zugänge zum Theater und partizipative Projekte zu schnacken. Sie sind Mitgründerin des Jungen Schauspiels, würden Sie …

Auf einen Talk mit Maximilian Grünewald

Nach der Premiere von Endland habe ich Maximilian Grünewald zu einer Rangelei im Herbstlaub eingeladen. Dabei bin ich zwar nicht hinter sein Beautygeheimnis gekommen, aber ich habe neben einigen Funfacts Wissenswertes über seine Rolle als Noah erfahren. Welcher ist dein Lieblingsdinosaurier? Stegosaurus. Was ist dein Lieblingsgemüse? Krasserweise mittlerweile Rote Beete, obwohl ich sie früher gehasst …

Dystopie der einfachen Antworten

Zwischen meterhohen Aluminiumstangen liegt Eichenlaub. Dies ist der deutsche Wald. Hindurch in Richtung Publikum raschelt und schlängelt sich eine Gruppe Vereinzelter und verharrt, wenn hinter ihnen Blendscheinwerfer aufdröhnen. Dann fallen Schüsse, es folgen Schreie und die Gruppe stiebt auseinander. Beklemmend beginnt das Stück Endland unter der Regie von Paul Schwesig, das am 9. November 2018 …

in the middle of our street

Die Nachbarn nennen es das Auerhaus. Wegen des Songs OUR HOUSE von madness. Obwohl es nie gespielt wird. Das Haus gehörte Frieders Großvater und bietet den sechs Jugendlichen die Möglichkeit, ein selbstverwaltetes und selbständiges Leben im Kollektiv zu führen. Und eine Zuflucht.  Frieders bester Freund Höppner will dem fiesen Freund seiner Mutter entfliehen und soll zudem …

Auf geht’s im Yalla_Ensemble

Roula Thoubian, Schauspielerin und Regisseurin aus Syrien, präsentiert im Ballhof Zwei die aktuelle Produktion des Yalla_Ensembles mit dem Titel Es war einmal. Ich habe sie nach dem Stück auf dem Ballhofplatz für ein Interview getroffen. Frau Thoubian, „Yalla“ wird oft mit „beeil dich" oder „lass uns gehen" übersetzt. Inwiefern steht der Titel des Projekts mit …

Andorra: Eine hochaktuelle Parabel auf den Rassismus

“Sie sollen erschrecken, sie sollen, wenn sie das Stück gesehen haben, nachts wachliegen. Die Mitschuldigen sind überall.” – Max Frisch über Andorra Um ganz ehrlich zu sein, ich besuche Andorra nur, weil ich gerade den ebenfalls von Max Frisch verfassten Bericht Homo Faber beendet und noch nicht wirklich verdaut habe. Homo Faber, das kann ich aber …

Acts of Goodness – Es gibt nichts Gutes, außer man tut es?

Was bedeutet Gutes tun? Dem Obdachlosen, der mir jeden Tag in meiner Straße begegnet, ein paar Euros oder ein Brötchen geben? Freund*innen beim Umzug helfen, obwohl ich gar keine Lust dazu habe? Oder eine Organisation gründen, die die Armut auf diesem Planeten bekämpfen will? Sind es viele kleine Taten, die mich zu einem guten Menschen …

Die Zukunft der Liebe – Interaktiv, Integrativ, Impulsiv

Wie sieht die Zukunft der Liebe aus? Um diese Frage beantworten zu können, muss erstmal geklärt werden, was Liebe eigentlich ist und dass das nicht so einfach ist, wie es klingt, zeigt dieses Theaterstück. Im Laufe der letzten Monate wurden viele Menschen zu dem Thema interwievt und heraus kam ein buntes Sammelsurium an unterschiedlichsten Antworten. …