Dystopie der einfachen Antworten

Zwischen meterhohen Aluminiumstangen liegt Eichenlaub. Dies ist der deutsche Wald. Hindurch in Richtung Publikum raschelt und schlängelt sich eine Gruppe Vereinzelter und verharrt, wenn hinter ihnen Blendscheinwerfer aufdröhnen. Dann fallen Schüsse, es folgen Schreie und die Gruppe stiebt auseinander. Beklemmend beginnt das Stück Endland unter der Regie von Paul Schwesig, das am 9. November 2018 …

Abstraktes live und in Farbe

Bei der Hauptprobe des Schwarzen Obelisken. Inflation ist die Minderung der Kaufkraft des Geldes, sagt Wikipedia. Wie bei so vielen Fachbegriffen, fällt es schwer, den wahren Kern zu begreifen. Auch im Stück Der schwarze Obelisk, in dessen Hauptprobe am 29. August rund 150 Neugierige saßen, kommt zu Beginn der Eindruck auf, das Geld sei zuhauf …

Das Verwirrspiel des Mephisto

Dem Regisseur Milan Peschel schien ein Stein vom Herzen gefallen zu sein, als er nach der Premiere von Klaus Manns Mephisto auf die Bühne kam. Mit einer Umarmung dankte er am Ende des Stücks vor dem anhaltenden Beifall des Publikums nacheinander allen Mitwirkenden. Die Anspannung war groß, nachdem die um sich greifende Grippewelle auch die …